Ski kaufen vs. Ski ausborgen

Österreich ist die Skination schlechthin. In keinem anderen Land ist die Begeisterung für diesen Sport so groß. Jedes Jahr werden die unzähligen Skigebiete von Skibegeisterten aus aller Welt besucht. Doch ein wandelndes Phänomen könnte den Skitourismus hierzulande und die Liebe zum Sport zerstören – der Klimawandel. In den letzten Jahren waren die Winter sehr unterschiedlich. Ein strenger Winter, gefolgt von einem Winter, der fast keinen Schnee gesehen hat. Ein Albtraum für jeden Schnee- und Skibegeisterten, für die Liftbetreiber, die Gastronomie und die Hotels.

Gastartikel

Ski fahren ist ein sehr teurer Sport. Die Liftkarte, die Verpflegung, die Unterkunft in einem Skigebiet und besonders die Ausrüstung erleichtern das Portemonnaie enorm. Heutzutage können die Kosten für eine exklusive Ausrüstung samt Bekleidung schon in den vierstelligen Bereich gehen. Wenn man dieses teure und hart ersparte Equipment dann nicht oft oder gar nicht nutzen kann, ist die Enttäuschung natürlich sehr groß.

Aus diesem Grund boomt der Skiverleih. Immer mehr und mehr Leute empfinden es als bequemer und günstiger sich Skischuhe und Skier in einem Fachgeschäft auszuborgen. Ist es auch!

Besonders wenn man Kinder hat, empfiehlt es sich auf diesen Trend umzusteigen. Kinder wachsen sehr schnell, daher brauchen sie sicher alle zwei bis drei Jahre eine neue Ausrüstung – nur schwer leistbar.

Ein weiterer Pluspunkt, der für den Skiverleih und gegen den Kauf spricht, ist der Platzbedarf. Man muss sich keine Gedanken über das Verstauen, geschweige denn über den Transport der Ausrüstung machen.

Ausschlaggebend für Skifreaks ist die Technik. Wer sich sein Equipment ausborgt, kann sicher sein, immer auf dem neuesten Stand der Dinge zu sein.
Also wenn die Winter in Zukunft so unvorhersehbar und mild bleiben, lohnt es sich sicher vom Kauf auf Verleih umzusteigen.

Hierbei handelt es sich um einen Gastartikel von Delia Stranzinger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.